Traumreisen in Coronazeiten · 30. April 2020
Mit unseren »Traumreisen« geht es jetzt wieder weiter hinein in die Vergangenheit. Es war im Jahr 2007, Anfang Juni, Gerd und ich erfüllten uns einen lange gehegten Herzenswunsch. Eine Wanderung auf dem spanischen Jakobsweg! Das geheimnisvolle Grab des Apostel Jakobus im nordspanischen Santiago de Compostela war unser Ziel.
Traumreisen in Coronazeiten · 10. April 2020
Mit dem Popo sitzen wir seit geraumer Zeit schon ein jeder auf seiner Scholle, aber der Geist kann immer noch auf Reisen gehen – auf eine weitere Traumreise. Dieses Mal rund um die Ostsee herum, mit einem gewaltigen Abstecher hinauf zum norwegischen Nordkap. Hier ist das Anti-Corona-Programm, heute nehme ich Euch mit auf unsere Reise. Zehn Anrainerstaaten grenzen an das baltische Meer. Neun Länder davon werden wir besuchen.
Traumreisen in Coronazeiten · 03. April 2020
Die Corona-Krise hat uns noch einige Zeit fest im Griff, deshalb sind auch die »Traumreisen« nicht zu Ende. Sehen wir also weiter in die Vergangenheit, um uns für die Zukunft zu rüsten. Die Fahrt nach Rom hatte es uns offenbart, das es möglich ist, mit kleinen Mopeds der Marke NSU-Quickly weite Strecken zurückzulegen, »Abenteuer Quickly«. Mit der Motorleistung von ganzen 49 ccm unter dem Allerwertesten sollte es dieses Mal nach Norden gehen.
Traumreisen in Coronazeiten · 23. März 2020
So, nun hat uns also das Corona-Virus in die Suppe gespuckt. Viele Reisen in den Osterferien sind ihm zum Opfer gefallen. Meine auch. Darüber könnte man betrübt sein oder auch wütend. Aber wem oder was nützt es? Genau – es gibt da eine andere Möglichkeit, nämlich die, in sich zu gehen. Du kannst dabei nach vorne sehen, in die Zukunft, dich in wunderbare Welten träumen. Touren angehen, die du schon längst mal gemacht haben wolltest. Zeit und Geld spielen hierbei absolut keine Rolle.
Roman · 07. März 2020
Wer dem legendären Freibeuter der Ost- und Nordsee näher kommen möchte, der fahre nach dem ostfriesischen Marienhafe. Dort halten sie ihrem zeitweiligen Bewohner bis heute die Treue. Anno 1396, so hört man, trat Klaus Störtebeker hier erstmals in Erscheinung.
Oldtimer · 11. Februar 2020
Nun war es beschlossene Sache, Gerd und ich werden unseren braven BMW 600 verkaufen. Zugunsten einer Veränderung im Oldtimerbestand und im Reiseerleben. Der Oldie hat uns tierisch Spaß gemacht, tolle Reisen haben wir unternommen, alles auf eigener Achse. Deshalb fällt der Abschied wehmütig aus.
Roman · 08. Februar 2020
»IN SACHEN STÖRTEBEKER« – ist fertig, gedruckt und auf dem Markt. Ein weiterer Schritt steht an, denn nun muss ich die Buchvorstellung und Lesungen vorbereiten. Für alle Sinne, versteht sich!
Roman · 08. Februar 2020
Auch in der Region um meinen vorpommerschen Geburtsort ranken sich viele Geschichten um meinen »Helden« Störtebeker. Das Roman-Projekt schreitet voran. Mir fehlen noch ein paar Sinneseindrücke, deshalb gingen die Reisen nun nach Rügen. »In Sachen Störtebeker«
Roman · 08. Februar 2020
Uff! Mein Reiselust-Blog hat ja lange nichts mehr von sich gegeben! Das wird sich jetzt ändern. Nicht, dass ich seit August 2017 auf der faulen Haut gelegen hätte, nein. Meine Energie, meine Kreativität steckte ich in mein Roman-Projekt. Und dieser Roman ist nun auf dem Markt! »IN SACHEN STÖRTEBEKER«
Familienchronik · 08. Februar 2020
Für das Kircheninformationsblatt der Wohngemeinde meiner Eltern schrieb ich den nachfolgenden Beitrag zum Thema Zuversicht in schweren Zeiten. Ich berichte aus dem Leben des in russische Kriegsgefangenschaft geratenen Otto. Anlässlich des 70. Hochzeitstag meiner Eltern bat mich die örtliche Pastorin darum, aus der Lebensreise meines Vaters zu berichten.

Mehr anzeigen